Damit Sie möglichst lange Freude
an Ihrem Schuh haben!

Die gezielte Schuhpflege beeinflusst die Langlebigkeit des Schuhs positiv, ausserdem wird das Aussehen, der Tragekomfort und die Lebensdauer beeinflusst.

Die wichtigsten Hinweise

Verwenden Sie einen Schuhlöffel für geschlossenen Schuhe.

Achten Sie darauf, dass ihr Schuh eine Tragepause zur erholung hat. Diese sollte mindestens einen Tag dauern.

Wenn ihre Schuhe nass werden sollten, können Sie den Schuh mit Zeitungspapier ausfüllen. Vermeiden Sie Hitzequellen, wie Heitzungen.

Die Reinigung

Der erste Schritt der Schuhpflege ist die Reinigung. Diese wird benötigt um Schmutz zu entfernen und die Poren zu öffnen, damit die Pflegeprodukte wirken können. Bevor Sie den Schuh reinigen, sollten Sie die Schnürsenkel entfernen. Es empfiehlt sich ein Reinigungschaum zu verwenden, da dieser für viele Materialien geeignet ist. Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisung durch und testen Sie das Produkt an einer nicht sichtbaren Stelle.
Für Rauleder empfiehlt sich eine Kreppbürste oder ein Rauledergummi.

Die Pflege
Bei der Pflege wird das Material genährt und die Langlebigkeit wird gefördert. Hierbei ist darauf zu achten, dass man für das Material die richtigen Produkte verwendet. Desweiteren sollten die Pflegeprodukte nicht auf den Klettverschluss kommen, da dieser dann weniger haftet.
 
– Grobe und strapazierfähige Glattleder können Sie mit Wachs und Fetten gepflegt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Leder nachdunkeln können.
– Feine Glattleder können Sie mit einer Emulsionscreme behandelt werden. Der Vorteil ist, dass die Leder nicht nachdunkeln.
– Rauleder sollten mit Raulederpflege behandelt werden. Diese findet man in Form eines Sprays oder Schaum. Von anderen Pflegemittel ist abzuraten.
– Lackleder oder lackbeschichtete Leder können Sie mit Lackmilch oder Lackbutter pflegen.
 
Wenn ein Lederschuh sich weiten soll, können Sie ein Lederdehnungsmittel mit einem Schuhspanner verwenden.
Antibakterielles Schuhdeo sollten Sie nach jedem Tragen verwenden, damit die Bakterien, welche durchstragen entstehen, neutralisiert werden.
Bei der Schuhcreme gibt es folgendes zu beachten. Helle Farben kann man dunkel einfärben, jedoch kann man von dunkel nicht zurück auf helle Farben.
 
Die Imprägnierung
Das imprägnieren der Schuhe führt dazu, dass die Poren verschlossen werden. Wasser, Schmutz und andere Umwelteinflüsse dringen nicht mehr in das Material ein. Wenn Sie den Imprägnierspray benutzen, sollten Sie zwei Punkte beachten.
1. Nutzen Sie den Spray nicht in geschlossenen Räumen.
2. Schütteln Sie die Spraydose und halten Sie die Dose danach aufrecht. Damit das Treibmittel in der Dose bleibt.
 
Es empfiehlt sich, die Schuhe regelmässig zu reinigen, pflegen und zu imprägnieren. Der Schutzfilm, welcher sich über den Schuh legt, wird durch das Tragen beschädigt. Deswegen sollte man die Schuhe einmal pro Monat zu pflegen.
 
Die Lagerung
Am Ende jeder Saison stellt sich die Frage, welche Schuhe kann ich versorgen und welche trage ich weiterhin.
Damit Ihre Schuhe auch für die kommende Saison ein Hingucker sind, erklären wir Ihnen auf welche Punkte sich achten sollten.
– Versehen Sie ihre Schuhe mit einem Schuhspanner. Das führt dazu, dass Gehfalten zurückgebildet werden.
– Lagern Sie ihre Schuhe an einem dunklen und trockenen Ort. Licht kann dafür sorgen, dass die Farbe ausbleicht und Feuchtigkeit kann Schimmel begünstigen.
– Lagern Sie ihre Schuhe in den Schuhschachteln und nicht in Plastiktüten. Plastiktüten sind nicht atmungsaktiv und können auch keine Feuchtigkeit aufnehmen. Das kann zu einem unangenehmen Geruch und Schimmel an den Schuhen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.